WSOP: Poker-WM und bekannteste Spieler

WSOP logo

Quelle: Wikimedia Commons

Über den Zeitraum von etwa einem Monat findet jedes Jahr in Las Vegas die World Series of Poker (WSOP) statt, eine Turnierreihe, die viele Poker-Begeisterte schlicht die Weltmeisterschaft des Poker-Sports nennen. Wer es hier bis an die Finaltische schafft und einen Sieg erringt, verdient sich eine der begehrten Bracelets. Ruhm und viel Preisgeld sind den Spielern sicher, die dieses Ziel erreichen. Wer sich für Online-Casinos, Kartenspiele und Poker interessiert, fiebert Jahr für Jahr diesem Ereignis entgegen.
Das Hauptturnier der WSOP sieht einen Buy-in von 10.000 US-Dollar vor und wird in der beliebten Variante No Limit Hold’em gespielt. Nur die Höhe des Stacks der Spieler begrenzt dann noch den Maximaleinsatz. Kein anderes Turnier ist derart prestigeträchtig, nur außergewöhnlich talentierte und vorbereitete Spieler haben hier eine Chance. Es ist daher eine besondere Auszeichnung, überhaupt an den Tischen antreten zu dürfen.
Bereits seit dem Jahr 1970 wird die WSOP in Las Vegas ausgetragen, seit dem Jahr 2005 findet die Turnierserie im Rio All-Suite Hotel and Casino statt. Erste Ideen zu einer solchen zusammengefassten Reihe von Einzelturnieren gehen bis auf das Jahr 1949 zurück. Auch Amateure können an diesem Turnier teilnehmen, wenn sie sich zuvor zum Beispiel über PokerStars qualifizieren. Gerade die Teilnahme von Amateuren hat zu einem starken Boom im Poker weltweit und zu einer viel größeren Aufmerksamkeit in breiteren Bevölkerungsschichten geführt. Einen großen Anteil daran haben aber natürlich auch die professionellen Spieler, von denen viele internationale Berühmtheit erlangten. Hier stellen wie vier der aktuell interessantesten Spieler vor.

Annette Obrestad

Quelle: Wikimedia Commons

Annette Obrestad

Zu den erfolgreichsten norwegischen Pokerspielerinnen gehört Annette Obrestad– sie erzielte in ihrer Karriere ein Höchstpreisgeld von knapp über zwei Millionen US-Dollar. Das Gesamtpreisgeld der in Sandnes im Jahr 1988 geborenen Spielerin liegt bei knapp vier Millionen US-Dollar. Im Gedächtnis bleibt natürlich vor allem ihre Bracelet beim WSOP, hier schaffte sie insgesamt 13 Cashes. Mittlerweile ist Annette Obrestad nicht mehr als Spielerin aktiv, sie arbeitet aber als Webvideoproduzentin und betreibt nun mit Annette’s Makeup Corner einen eigenen YouTube-Kanal mit mehreren Zehntausend Abonnenten. Der Kanal ist auch für Poker-Fans interessant, da sie immer wieder rückblickend auf ihre beendete Poker-Karriere eingeht.
Ein beeindruckender Sieg im Poker gelang ihr im Jahr 2007. Damals stand sie an der Spitze der Onlinepoker-Weltrangliste. Das war bisher noch keiner Frau gelungen und gelang bis heute auch keiner weiteren mehr.
Noch spektakulärer war jedoch ihr Sieg beim Main Event der WSOP Europe im Jahr 2007. Einen Tag vor ihrem 19. Geburtstag gewann sie das Turnier und ist damit die jüngste Person im Poker, die ein Bracelet erringen konnte. Von Januar bis April 2007 stand sie auf Platz eins der PocketFives-Rangliste. Auch das ist bisher noch keiner Frau gelungen. Obrestad hält damit einige spannende Rekorde. Nicht wenige Experten halten die erfolgreiche Onlinepoker-Turnierspielerin daher für eines der größten Talente der Geschichte.

Daniel Negreanu

Quelle: Wikimedia Commons

Daniel Negreanu

Der 1974 geborene kanadische Profi-Pokerspieler Daniel Negreanu ist Sohn rumänischer Einwanderer und wusste früh, dass er im Sport oder mit Glücksspielen zu Ruhm gelangen wollte. Die High School brach er kurz vor seinem Abschluss ab. Er nahm in Toronto an legalen und illegalen Glücksspielen teil und war eine Zeitlang mit der ebenfalls professionell engagierten Spielerin Evelyn Ng liiert. Daniel Negreanu trägt den Nickname KidPoker, lebt in Las Vegas im Herzen des Poker-Sports und gehört zu den erfolgreichsten Spielern bei der WSOP. Insgesamt sechs Bracelets konnte er dort erringen – ein außergewöhnlicher Erfolg, den nur ein erlauchter Kreis von wenigen Spielern erzielte.
Die Livepoker-Turniererfolge Daniel Negreanus wissen allesamt zu beeindrucken. Er gewann als höchstes Preisgeld über acht Millionen US-Dollar. Mit über 42 Millionen US-Dollar Gesamtpreisgeld gehört er sogar zu den erfolgreichsten Spielern der Geschichte. Zur Karriere Daniel Negreanus gehören darüber hinaus auch Cameo-Auftritte in Hollywood-Filmen und Musikvideos oder als Botschafter für GGPoker sowie seine Beiträge auf Twitter und in anderen sozialen Medien. Daniel Negreanu ist ein begeisterter Spieler des Online-Kartenspiels Hearthstone und streamt seine Spiele zum Beispiel auf Twitch. Zudem engagiert sich Negreanu für soziale Projekte, zum Beispiel für Kampagnen der Organisation PETA.

Fedor Holz

Quelle: Wikimedia Commons

Fedor Holz

Im Poker ist Fedor Holz einer der bekanntesten europäischen Spieler und besonders bei seinen Fans im deutschsprachigen Raum beliebt. Der 1993 in Saarbrücken in Deutschland geborene Holz lebt heute in Wien und zählt ebenfalls zu den Spielern, die bei der WSOP eine Bracelet gewinnen konnten. Dreimal hat er es insgesamt bei der WSOP an den Finaltisch geschafft. Seine beste Platzierung beim Main Event gelang ihm im Jahr 2015 mit einem respektablen 15. Platz. Seinen Ruhm verdankt Fedor Holz jedoch seiner Platzierung in der deutschen Allzeit-Preisgeld-Rangliste. Diese führt er dank seiner Einnahmen bei Live-Turnieren nämlich mit über 32 Millionen Dollar an.
Holz gilt bei Experten als einer der besten Turnierspieler weltweit. Sein immenses Talent zeigte sich früh auch in anderen Sportarten wie Schach, mit dem er schon als Kind begann. Sein Intelligenzquotient soll bei 155 Punkten liegen. Und diesen setzt er immer wieder ein, um seine Gegner am Pokertisch in die Verzweiflung zu treiben. Online tritt Holz unter verschiedenen Nicknames wie CrownUpGuy, BrickAndCRAI oder ineedcrowns auf.  

Naoya Kihara

Quelle: Creative Commons - https://www.flickr.com/photos/worldpokertour/24685029034/

Naoya Kihara

Als japanischer Pokerspieler gehört Naoya Kihara zu einen der wenigen Japaner, die sich bisher international durchsetzen konnten. Sein größter Triumph war der Gewinn einer Bracelet bei der WSOP im Jahr 2012. Das war vor ihm noch keinem anderen Japaner gelungen. In diesem Jahr wurde er auch in das renommierte Team PokerStars aufgenommen, in dem er bis zum Jahr 2016 aktiv blieb. Eigentlich ist Naoya Kihara studierter Physiker. Während seiner Studentenzeit spielte er auch andere Spiele wie Backgammon auf hohem Niveau.
Viele weitere Erfolge in der Karriere von Naoya Kihara sind erwähnenswert. Dazu gehört das Erreichen des Finaltischs beim Main Event der World Poker Tour 2013 in Los Angeles. Hier verdiente er mit einem starken neunten Platz 100.000 US-Dollar. Mit verschiedenen Live-Turnieren gewann Naoya Kihara insgesamt mehr als eine Million Dollar an Preisgeldern. Der 1981 in Nayoro geborene Naoya Kihara ist auf Twitter aktiv und bringt hier unter anderem seinen Landsleuten Poker nahe. So versucht er, in seiner Heimat eine noch größere Begeisterung für den Sport zu entfachen.

Mining Fever begeistert Fans von Video-Slots Treasure Skyland entführt in eine Welt mit großen Auszahlungsversprechen