Jackpot gewonnen? Die besten Restaurants der Welt warten auf Sie!

Quelle: Pixabay

Es gab eine Zeit, da diente Essen einzig dem Zweck der Nahrungsaufnahme. Wenn es auch noch schmeckte, umso besser. Die Ansprüche waren niedrig. Für viele bedeutete gut schmecken einfach, dass der Geschmack nicht scheußlich war. Diese Zeiten sind vorbei: In den vergangenen Jahrzehnten ist Essen immer mehr zu einem Teil des Lifestyles geworden. Köche wie Jamie Oliver werden wie Rockstars verehrt. Tatsächlich gab es noch nie so viele Kochsendungen im Fernsehen wie jetzt. Auch die Verkaufszahlen von Kochbüchern gehen durch die Decke. Die neue Lust am Essen zeigt sich zudem im Tourismus: Längst werben Urlaubsländer nicht mehr nur mit Sonne, Strand und Meer. Stattdessen preisen sie ihre kulinarische Identität. Neapel ist die Stadt der Pizza, Louisiana die Wiege der Cajun-Küche und Paris verlässt sich nicht mehr auf den Eiffelturm allein.

Im Windschatten dieser Entwicklung ist bereits ein neues Phänomen aufgetaucht: das von seiner Umgebung gelöste Restaurant. Dabei handelt es sich um Gourmet-Tempel, deren Ausrichtung nicht zwangsweise mit dem Standort zu tun haben muss. Stattdessen zelebrieren die neuen Götter in Weiß ihre Kunst. Sicherlich ist ein kulinarischer Abend dort alles andere als billig. Wer gerade einen Online-Spielautomaten um sein Vermögen erleichtert hat, dürfte damit aber kein Problem haben. Gleiches gilt für Lotto- und Roulette-Gewinner. Falls Sie zu den Glücklichen zählen, finden Sie im folgenden Text eine Auswahl der besten Restaurants auf diesem Planeten. Falls nicht, macht es trotzdem Spaß, sich die Liste anzusehen. Vielleicht knacken Sie ja demnächst am Online-Spielautomaten die Bank.

Osteria Francescana (Modena, Italien)

Die Osteria darf sich damit rühmen, zum besten Restaurant der Welt gekürt worden zu sein. Massimo Bottura nennt Kunst, Musik und Autos als Hauptinspirationen für seine Gerichte. Der Starkoch gilt als Revolutionär, der die italienische Küche auf neue Pfade geschickt hat. Was auch immer Sie in diesem Restaurant bestellen, Sie sollten das Unerwartete erwarten. Anders gesagt: Wenn Sie glauben, Tortellini zu kennen, werden Sie dort eine Überraschung erleben. Die Osteria ist sehr klein, weshalb Sie rechtzeitig Ihren Tisch buchen sollten.

El Celler de Can Roca (Girona, Spanien)

Dieser kulinarische Tempel wurde 2013 und 2015 zum besten Restaurant der Welt gekürt. 2018 musste es diesen Titel an die Osteria Francescana abtreten – wobei ein zweiter Platz keine Schande ist. Das Lokal wird von drei Brüdern betrieben, die dort die katalanische Küche mit großem Innovationsgeist vorantreiben. Ihre Begeisterung für gutes Essen zeigt sich auch in einer außergewöhnlich gastfreundlichen Atmosphäre. Das Lokal bietet Platz für 45 Personen, denen 30 Köche zur Verfügung stehen!

Mirazur (Menon, Frankreich)

Dieses Restaurant ist an der französischen Riviera beheimatet. Hier genießen Sie die Kochkünste von Starkoch Maura Colagreco, während Sie den Blick auf das Meer genießen. Das Mirazur liegt aktuell auf Platz drei der besten Restaurants der Welt. Damit lässt es sich leben! Die Speisekarte vereint die Höhepunkte der italienischen und argentinischen Küche, kombiniert mit Zutaten aus der Region. Diese baut der Starkoch in seinem eigenen Garten an.

Wolfgat (Paternoster, Südafrika)

Es erfordert besondere Kochkünste, um bei den World Restaurant Awards als Restaurant des Jahres geehrt zu werden. Das 150 Kilometer von Kapstadt entfernte Paradies hat sich den Preis redlich verdient! Hier werden Zutaten aus der Region in Genüsse verwandelt, die jede Reise wert sind. Inhaber ist der 38-jährige Van der Merve. Sein Erfolgsgeheimnis: purer Genuss ohne große Behandlung. Dass dies nicht alles sein kann, wird jedem klar, der schon mal hier war. Wenn Sie das Restaurant besuchen möchten, sollten Sie sich rechtzeitig anmelden: Der Platz reicht für 20 Besucher.

Le Grande Maision (Bordeaux, Frankreich)

Jöel Robuchon hat unglaubliche 28 Michelin-Sterne erhalten!  Zum Vergleich: Die ersten drei Restaurants auf dieser Liste haben es jeweils auf drei gebracht. Stellen Sie sich einen Filmregisseur vor, dem 28 Oscars verliehen wurden. Damit lässt es sich leben! Das Restaurant befindet sich in einem Boutique-Hotel im französischen Bordeaux. In diesem Fall von Essen zu sprechen, wird dem Koch nicht gerecht. Freuen Sie sich stattdessen auf Kunstwerke, die man verspeisen kann. Wobei sie eigentlich zu gut aussehen, um vom Teller genommen zu werden.

Gaggan (Bangkok, Thailand)

Das Gaggan wurde 2018 zum besten Restaurant Asiens gekürt. Der Inhaber Gaggan Anand hat sich dem indischen Streetfood verschrieben. Dieses verwandelt er mithilfe von Technologie und Wissenschaft in atemberaubende Genüsse. Das Gaggan bietet zehn Menüs, die viele ausgefallene Köstlichkeiten vereinen. Für Freunde der progressiven Küche ein Muss!

Central (Lima, Peru)

Virgilio Martínez Véliz und sein Team verstehen es meisterhaft, die peruanische Küche zur Kunstform zu erheben. Der Lohn sind regelmäßige Auszeichnungen. So wurde das Lima mehrmals unter die 50 besten Restaurants der Welt gewählt. 2018 folgte die Auszeichnung als bestes Restaurant Südamerikas.

Eleven Madison Park (New York, USA)

Daniel Humms Restaurant wird von vielen als siebte kulinarische Wolke tituliert. Ob Ambiente, Service oder die Gerichte: Hier bewegt sich alles auf höchstem Niveau. Hinzu kommt eine außergewöhnliche Freundlichkeit, die jedem Gast wirklich das Gefühl gibt, König zu sein. Ein weiteres Highlight sind die Showeinlagen, die sich zwar dezent geben, aber immer wieder verblüffen. Die Auszeichnung zum besten Restaurant Nordamerikas ist absolut gerechtfertigt!

Attica (Melbourne, Australien)

Das Attica wird seit 2010 mit Preisen überhäuft. Mittlerweile darf es sich über einen Platz unter den 50 besten Restaurants der Welt freuen. Im Gegensatz zu anderen Top-Restaurants herrscht hier eine auffällige Schlichtheit. Diese täuscht nicht darüber hinweg, dass der Service vorbildlich und das Essen fantastisch ist. Zudem haben Ben Shewry und sein Team ein großes Herz für Vegetarier!

Test Kitchen (Kapstadt, Südafrika)

Afrikas bestes Restaurant befindet sich in einer umgebauten Biskuitfabrik. Hier herrscht eine angenehme Lässigkeit, die perfekt zur asiatisch-afrikanischen Fusionsküche passt. Dabei ist schon das Brot so lecker, dass man leicht den Fehler begeht, sich damit den Bauch vollzuschlagen – was äußerst schade wäre, da die weiteren Gänge wirklich delikat sind. Der einzige Nachteil: Das Restaurant ist so beliebt, dass Sie weit im Voraus buchen sollten. Reservieren Sie Ihren Tisch, bevor Sie ins Flugzeug steigen!

Worauf beim Roulette gewettet wird Die bekanntesten Strategien beim Roulette